Rosazae, auch Couperose genannt, rote Wangen und Nase – was macht Anti-Redness Effect Complex Creme by Juchheim

Couperose-Rosazae-Wangenrötung-Rote-Nase-Anti-Redness-by-Juchheim-Mainz

Rosazae, in der leichten Form auch Couperose genannt, sorgt leider dauerhaft für rote Wangen und Nase: feine rote Äderchen, die unter Stresseinfluss stärker werden, auf Nase und Wangen: Couperose ist nur die Bezeichnung dieser Symptome und keine echte Krankheit, es stört aber viele Betroffene in ästhetischer Hinsicht. Woher die Gesichtsrötung kommt und was am besten gegen Couperose hilft, haben wir hier für Sie zusammengetragen. Auch die leichte Form der Rosazae kann verbessert werden, es gibt Hoffnung für Betroffene.

Anfangs verleihen bei Couperose die roten Wangen noch einen frischen Teint, später treten die roten Äderchen deutlicher hervor und stören viele Betroffene. Wenn Wangenröte auftritt und auch die Nasenspitze vorübergehend rot wird, ist das meist ganz natürlich. Es passiert beispielsweise, wenn man aus der Kälte in die Wärme kommt oder umgekehrt, nach ein paar Tassen starkem Kaffee oder durch Alkohol. Auch Stress oder Schamgefühl lösen Erröten aus. Die Ursache: All diese Faktoren erweitern die Gefäße. Unter der Haut füllen sich die  Kapillaren, also die kleinsten Blutgefäße, sichtbar mit Blut. Nach wenigen Minuten normalisiert sich der Zustand, die Rötung verschwindet.

Bei Couperose bleibt die Rötung im Gesicht jedoch dauerhaft bestehen. Die kleinen, roten Äderchen sind ständig erweitert, das Blut staut sich darin und sie werden deutlich als Gefäßnetz unter der Haut sichtbar – ähnlich wie Besenreiser an den Beinen. Diese Gefäßerweiterungen, medizinisch Teleangiektasien, stellen keine Krankheit dar, gefährden also die Gesundheit nicht und tun auch nicht weh. Allerdings ist Couperose ein kosmetisches Problem –  nicht zuletzt, weil gerötete Nasen schnell als „Trinkernasen“ fehlgedeutet und Betroffene als Alkoholiker abgestempelt werden.

Rund zwei bis fünf Prozent der Deutschen sind von Couperose betroffen, Männer und Frauen gleichermaßen. Gefährdet sind vor allem hellhäutige Menschen mit blauen Augen, roten oder blonden Haaren, also der sogenannte keltische Hauttyp. Im Englischen heißt Couperose deshalb auch „curse of the celts“, also Fluch der Kelten. Das Wort Couperose stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie Kupferrose. Denn Wangen und Nase können dabei kupferrot aussehen.

Gibt es Abhilfe? Die Creme Anti-Redness-Effect-Complex von Dr. Juchheim Cosmetics kann hier Abhilfe schaffen, beurteilen Sie selbst:

Die Creme kann hier erworben werden: https://beautymainz.juchheim-methode.de/product/anti-redness-effect-complex-creme

Gerne können Sie auch einen Beratungstermin mit mir vereinbaren, rufen Sie mich an unter ‭+49 163 8540514‬

Benutzer Bewertung:
[Total: 5 Durchschnitt: 4.2]